Zementestrich (CT)

Gerade für Zementestrich gibt es die unterschiedlichsten Einsatzmöglichkeiten.

Was ist Zementestrich?

Zementestrich besteht aus Zement, einer Gesteinskörnung wie Sand oder Kies und eventuell kommen noch spezielle Zusatzmittel und Wasser zum Einsatz.

 

Der Zementestrich ist wohl der bekannteste Estrich in Deutschland. Und das zu Recht: Zementestrich ist sehr beständig gegenüber Feuchtigkeit und dafür auch in Nassräumen einsetzbar. Aber natürlich erst, wenn er vollständig ausgehärtet ist.

 

Der wohl größte Nachteil des Zementestrich ist sein Verhalten beim Aushärten. Durch den Trocknungsprozess verliert der Zementestrich sehr viel Feuchtigkeit und zieht sich dadurch natürlich zusammen. Durch diesen Vorgang können Risse entstehen, die sich bei größeren Flächen sehr negativ auswirken können. Da der Schrumpfungsprozess teilweise immens ausfallen kann, ist die Bearbeitungsfläche zu begrenzen. Laut diverser Aussagen ist hier eine maximale Fläche von etwa 40 Quadratmetern anzuraten. Außerdem sollte das Thermometer beim Einbau nicht unter 5 Grad Celsius sinken. Diese sollte auch für einige Tage nach dem Einbau nicht unterschritten werden.

 

Zudem ist dafür zu sorgen, dass der Zementestrich nach dem Einbau nicht austrocknet - er muss also feucht gehalten werden. Wie lange genau, das ergibt sich aus der Zusammensetzung des Zementestrich. Außerdem muss sichergestellt sein, dass der Estrich nicht zu warm wird oder Regen ausgesetzt ist.

 

Wann der Zementestrich das erste Mal begehbar ist, hängt auch von der Zusammensetzung ab. Normalerweise darf der Zementestrich die ersten drei Tage auf keinen Fall betreten werden. Der genaue Zeitraum kann anhand des Wasser-Zement-Wertes berechnet werden.

Einsatzgebiete von Zementestrich

Zementestrich kann in den verschiedensten Umgebungen eingebaut werden - egal ob innen oder außen. Zu den beliebtesten Einsatzgebieten zählen dabe:

 

  • Bäder
  • Duschen
  • Garagen
  • etc.

 

Diese Vielfältigkeit macht den Zementestrich zum meistgenutzten Estrich in Deutschland. Gefördert wird seine Verbreitung durch seine sehr guten Festigkeitswerte und seine Unempfindlichkeit gegen Feuchtigkeit.

 

Bei der Verarbeitung von Zementestrich ist darauf zu achten, dass die Belegreife erst nach vollständiger Aushärtung erreicht ist. Das heißt, erst wenn der Zementestrich vollständig ausgehärtet ist, kann er mit weiteren Bodenbelägen belegt werden. Es kann bis zu 20-30 Tage dauern, bis der Estrich komplett getrocknet ist.

 

Dabei definiert sich "trocken" als ein Feuchtigkeitsgehalt des Zementestrich von unter 2%.

Eigenschaften von Zementestrich

Vorteile von Zementestrich:

  • Einsatz in Nassräumen möglich
  • hohe Frostbeständigkeit (wenn entsprechende Zusätze eingebunden werden)
  • feuchtigkeitsbeständig
  • beständig gegen hohe Lasten - sofern ausreichend dimensioniert

 

Nachteile von Zementestrichen:

  • wenn Zementestrich einseitig trocknet, kann sich die Fläche wölben
  • sehr hohe Trocknungszeiten
  • Rissgefahr durch hohen Schwund

Hier natürlich auch noch ein Video zum Zementestrich verlegen:

Wenn Sie sich mit dem Baustoff Zementestrich beschäftigen, sollten Sie immer auch einem Estrich-Fachmann zu Rate ziehen. So können Sie weitere Fragen klären und weitere wichtige Informationen einholen. Es hat sich schon oft herausgestellt, dass offene Fragen in einem persönlichen Gespräch noch detaillierter und manchmal auch sehr schnell beantwortet werden können.

Das Gespräch mit einem Fachmann zum Thema Zementestrich sollte auf jeden Fall ganz oben auf Ihrer Liste stehen. Haben Sie keinen direkten Kontakt? Dann sprechen Sie einfach den Baustoffhändler in Ihrer Nähe an. Er kann Ihnen sicherlich einen Kontakt vermitteln, an den Sie sich mit Ihren Fragen zum Zementestrich wenden können. Eine Garantie für die Richtigkeit der hier genannten Informationen können wir nicht geben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    Koenitz, Matthias (Donnerstag, 30 Juni 2011 12:12)

    Bitte benennen Sie mir einen geeigneten Zementverbundestrich für bewitterte Tiefgarageneinfahrten mit Elektroheizmatten für ein Mehrfamilienhaus ca. 12 Stellplätze.
    Druckfestigkeit
    Biegezugklasse
    Haftzugfestigkeit
    Frost-Tausalzbeständigkeit
    Vielen Dank im voraus
    MFG Koenitz

  • #2

    thomas henseler (Montag, 17 Oktober 2011 23:53)

    nehmen sie estrichsand 0-8mm mit hohen kiesanteil+ zement (1schaufelzement+ 3 schaufeln estrichsand abstreuen nass in nass gläten mit hartkorn korunt nix vergessen rillen mit rifeleissen für frost

  • #3

    Claude (Samstag, 17 November 2012 14:59)

    Sollte man einen Heizzementestrich auf Trennschicht, 6 cm dick selbst anmischen unter Zugabe von Verduennungsmittel und Fasern? Oder muss ein Fertigprodukt verwendet werden?
    Zement/ Sand=1/3?
    Wasser/Zement=0.4?
    Andere Zusatzmittel- Flugasche? Wenn ja, wieviel?

  • #4

    Herbert Christmnn (Samstag, 28 Dezember 2013 12:18)

    Will eine Außenbetontreppe sanieren
    Muß die Fliepen entfernen die auf Sand gelegt sind
    Grundgerüst Betontreppe mit 2x2m Gundfläche vorhanden
    Undicht
    Möchte die Treppe aber nicht abreisen sondern sarnieren und vielleicht ein 1 Jahr später befließen.(Also alles ausgleichen)
    Welchen Estrich nehme ich dafür mit guter haltbarkeit

  • #5

    Markus happe (Samstag, 23 August 2014 01:44)

    Hallo,ich möchte auf einen Holzbrett Boden (auf Holzbänken) ein alter strohlagerraum als mäuseschutz eine estrichschicht aufbringen,es wird statt des Strohs eine isolierdeche (0,3mm kaschiert PVC) unter den Holzbänken installiert. Entweder ich nehme den holzbrettboden raus,und verhindere so ein mäuseparadies,oder dicht an die drempel einen estrichschicht eingebracht? Welches Material (20x8m) und kann man das selbst machen,bzw was kostet sowas mit Pumpe?

  • #6

    Peter (Montag, 25 August 2014 23:52)

    Ich möchte unsere Garage, welche in der Scheune abgemauert ist und direkt ans Wohnhaus anschließt, mittlerweile mit Tür zwischen den beiden Räumen versehen ist, in eine Küche umbauen. Es ist schon Estrich vorhanden, jedoch wird dieser nicht isoliert sein und er hat nach einer Seite hin starkes Gefälle. Wie gehe ich hier am Besten vor und was benötige ich?Der Raum beträgt ca. 3,5 x 2,5 m.

  • #7

    f.broistedt@arcor.de (Dienstag, 03 März 2015 17:17)

    Frank
    Hallo ich möchte mein Badezimmer in einem alten Fachwerkhaus im Erdgeschoss mit schwimmenden Estrich versehn der später befliest werden soll. Nun meine Frage:da der Rand aus Balken besteht, muss ich die Balken vor der Feuchtigkeit schützen oder trocknet das so aus? Habe den alten Boden schon ausgehoben und bin mir unsicher wie ich da mit umgehen soll.
    danke für im vorraus für die Info
















    .

  • #8

    Andreas Steiger (Freitag, 03 Juli 2015 13:07)

    Hallo,

    ich möchte in meine Garage 6 x 6 m einen Zementestrich legen.
    Soll ich Verbund oder Trennschicht legen? Und soll ich Estrichgitter mit rein legen?
    Vielen Dank für eine schnelle Antwort

  • #9

    Moritz (Sonntag, 26 Juli 2015 08:50)

    Hallo wir wollen bei unsere Fleischerei anbauen und müssten dazu auf eine vorhandene Betonplatte eine dünne schicht mit Gefälle aufbringen ca. 1-5cm dick. Gibt es da einen passenden Estrich oder ewas anderes nicht zu teures mit dem das funktionieren könnte! Vielen Dank