Estrich Dämmung

Wir zeigen, was beim Thema Estrich Dämmung zu beachten ist.

Das Wort Estrich ist allgemein als Fußboden geläufig. Wozu jedoch ist eine Dämmung des Estrichs von nutzen und wie funktioniert diese? Um diese Frage hinreichend zu klären, muss zunächst verstanden werden, was genau ein Estrich ist:


Bei einem Estrich handelt es sich um den Aufbau des Fußbodens als Untergrund für andere Fußbodenbeläge wie Fließen (Estrich Fliesen) oder Parkett (inklusive Estrich Fussbodenheizung). Per Definition ist der Estrich ein auf einem festen Untergrund oder einer zwischen liegenden Trenn- oder Dämmschicht – die Estrich Dämmung hergestelltes Bauteil, welches mittelbar nutzfähig ist, oder mit einem Belag versehen werden kann.

Hergestellt werden Estriche sowohl aus körnigen als auch aus flüssigen Materialien, wie zum Beispiel der Fließestrich, die nach dem Aufbringen auf die Unterkonstruktion geglättet werden. Die Estrichleger (Estrich verlegen) sprechen von abgezogen oder gegebenenfalls geglättet oder abgeriebenen Estrichen. Sie benötigen je nach Material eine bestimmte Zeit zum Erhärten.

Estrich Dämmung – was ist das?

Von Estrich Dämmung oder auch 'schwimmendem Estrich' spricht man dann, wenn beim Bau vor dem Einbringen des Estrichs eine oder mehrere Lagen Dämmmaterial verlegt wurden. Der Estrich liegt dabei auf einer Dämmplatte und wird seitlich von Dämmstreifen ummantelt, so dass keinerlei schall- oder wärmeübertragende Verbindung zum übrigen Haus besteht. Im oberen Teil der Estrich Dämmung oder im Mörtel eines Heizestrichs werden Heizelemente bzw. Rohrschlangen für eine Fußbodenheizung verlegt.


Die Estrich Dämmung kann also zur Wärmedämmung aber auch zur Schalldämmung eingesetzt werden. Häufig ist auch eine Kombination aus beidem anzutreffen. Je nach Dämmungsfunktion können dabei verschiedene Baustoffe verwendet werden. Eine Materialvariante zur Estrich Dämmung wäre zum Beispiel Schaumglas. Dieses ist relativ teuer, bietet dafür aber eine gute Wärmeisolierung. Auch expandiertes Polystyrol, das kostengünstiger ist und außerdem durch den Einbau von Heizelementen zu einer Fußbodenheizung umfunktioniert werden kann, wird zur Dämmung von Estrich eingesetzt.

 

Vor allem mehrgeschossige Wohnhäuser werden in der Regel mit Estrich Dämmung ausgestattet, um eine möglichst effiziente Schalldämmung zwischen den einzelnen Stockwerken zu erzielen.

Hier noch ein spannendes und lehrreiches Anleitungs-Video zur Bodendämmung generell:

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Horst Kunze (Freitag, 19 August 2011 22:07)

    Vielen Dank für diese wertvollen Tips. Anhand dieser kann ich jetzt doch tatsächlich mein Haus komplett selber bauen. Unglaublich! Was wäre das WWW ohne diesen gehaltvollen Internetauftritt?

  • #2

    tom (Freitag, 01 Mai 2015 18:53)

    sehe ich ganz genauso.