Estrich verlegen - Tipps und nützliche Hinweise

Beim Estrichverlegen müssen einige Hinweise beachtet werden. Doch welcher Estrich lässt sich besonders gut verlegen? Welche Materialien und Werkzeuge werden benötigt? Wir erklären Ihnen, wie man Estrich verlegt.

Oftmals sind rauhe Oberflächen von Betonböden und Massivdecken nicht für das Verlegen des gewünschten Bodenbelags geeignet. Mit dem Verlegen von Estrich können Unebenheiten ausgeglichen und der Untergrund für die weitere Verarbeitung vorbereitet werden. Den Begriff „Estrich“ haben viele schon einmal gehört. Doch nur die wenigsten, die Estrich verlegen wollen, wissen, dass es sehr viele unterschiedliche Arten und Möglichkeiten dazu gibt.


Generell ist Estrich die Grundlage für jeden Bodenbelag. Er wird als Trennschicht eingebracht, um auf ihm Fliesen, Teppich, Parket etc. zu verlegen.

 

Man (bzw. ein Estrichleger) kann nicht auf jedem Untergrund jeden beliebigen Estrich verlegen. Je nach Zusammensetzung zeigen sie verschiedene Eigenschaften beim Estrich verlegen. Außerdem gibt es verschiedene Verlegetechniken. Es gibt zum Beispiel Trockenestrich, Fließestrich oder schwimmenden Estrich.

Estrich verlegen in nur 6 Schritten

Kurzanleitung zum Estrich verlegen:

1. Schritt: Den Untergrund vorbereiten

Im ersten Schritt sollte der Untergrund gereinigt werden. Dann wird der sogenannte Randdämmstreifen umlaufend im kompletten Raum angebracht. Der Randdämmstreifen dient hierbei auch als Dehnungsfuge (besonders bei Heizestrich wichtig), damit sich der Estrich nach dem Verlegen noch ausdehnen kann.

2. Schritt: Dämmplatten und PE-Abdeckfolie einbringen

Dann die Dämmplatten einbringen auf dem Boden auslegen. Diese dienen als Mittel zur Trittschalldämmung und sorgen für einen geraden Untergrund. Auf den Dämmplatten wird nun eine stabile PE-Folie aufgebracht. Die Folie sollte an den Rändern über den Randdämmstreifen hinausgehen.

3. Schritt: Den Estrich anrühren

Nun muss der Estrich angerührt werden. Dies gelingt am besten, wenn eine Betonmischmaschine zum Einsatz kommt. Diese kann man problemlos im Baumarkt mieten. Ansonsten muss ein großer Bottich ausreichen, in dem der Estrich angerührt werden kann.

4. Schritt: Den Estrich verlegen

Nun den Estrich verlegen. Den Estrich am besten mit einer Schaufel auf die verlegte PE-Folie aufbringen. Insgesamt sollte die Verlegehöhe zwischen 40 und 45 Millimeter betragen. Wichtig ist, dass der Estrich gleichmäßig verlegt wird. Daher lieber am Anfang mit einer kleinen Menge starten und den Estrich dann nach und nach verteilen.

 

Tipp: Es lohnt sich kleinere Flächen durch Holzlatten abzugrenzen und den Estrich "scheibchenweise" zu verlegen, damit man genügend Platz hat, sich während des Verlegens von Estrich weiterhin im Raum zu bewegen.

5. Schritt: Den Estrich glätten

Ist der Estrich verlegt, muss er abgezogen und geglättet werden. Mit einem Holzbrett und einer Wasserwaage wird der Estrich abgezogen und ein erstes Mal geglättet. Danach dann mit einem Reibebrett die Details nacharbeiten und den Estrich so weit wie möglich glattstreichen.

 

Nun nochmal mit einem Stahlglätter die gesamte Fläche nacharbeiten, damit die Oberfläche des Estrichs noch gleichmäßiger wird.

6. Schritt: Den Estrich ordentlich trocknen

Einer der wichtigsten Schritte ist es, den Estrich komplett trocknen zu lassen. Hier entstehen häufig Fehler, da Heimwerker dem Estrich nicht genügend Zeit geben, um komplett zu trocknen.

 

Bei der Trocknungszeit gibt es große Unterschiede. Schnellestrich benötigt nur wenige Stunden um zu trocknen. Andere Estrich-Arten benötigen teilweise deutlich länger (bis hin zu Wochen). Daher bitte immer auf die Angaben des Estrich-Herstellers achten.

Vorteile von Estrich

Vorteile von Estrich sind:

-> Estrich kann ohne Fugen verlegt werden

-> Estrich ist belastbar

-> Beim Estrich verlegen kann man eine Fussbodenheizung integriert werden

-> Gute Schalldämmung, wenn man auf die entsprechende Verlegung achtet

-> Belastbarer Untergrund

-> Estrich kann beim Verlegen eingefärbt werden

Estrich verlegen
Estrich verlegen

Materialien, die bei der Estrich-Verlegung benötigt werden

Bevor man mit dem Estrich verlegen beginnt, muss man sich die entsprechenden Materialien besorgen. Folgende Materialien werden auf jeden Fall benötigt:

 

Estrich (ok, das ist klar)

Sie sollten Ihren Estrich je nach Nutzung des Raumes aussuchen bzw. auch darauf achten, ob und welchen Bodenbelag Sie auf den Estrich aufbringen möchten und natürlich auch, ob Sie eine Fussbodenheizung in den Estrich einbringen möchten.

 

Grundierung

Bevor man mit der Verlegung von Estrich beginnt, sollte man auf den Beton eine Grundierung aufbringen. Die Grundierung - oder manchmal auch Haftgrund genannt - sorgt für eine besser Verbindung von Beton und Estrich und sorgt dafür, dass der Estrich besser auf dem Untergrund haftet. Eine Grundierung bekommt man natürlich im Baumarkt.

 

Trittschalldämmung

Estrich-Untergründe leiten Schall. Daher sollte man beim Verlegen von Estrich darauf achten, dass man im Zwiefel unter dem Estrich eine Trittschalldämmung einbringt. Häufig werden hierzu Platten aus Polystyrol genutzt - aber man sollte sich natürlich beraten lassen.

 

Randdämmstreifen

Bevor man Estrich verlegt, sollte man entsprechende Randdämmstreifen an dem Übergang zum Mauerwerk anbringen (siehe die blauen Streifen auf dem Bild unten). Diese werden benötigt, um eine Schallübertragung vom Boden ins Mauerwerk zu verhinden. Sie tragen also zur Schalldämmung bei.

 

PE-Folie

Möchten Sie verhindern, dass Feuchtigkeit durch den verlegten Estrich aufsteigt bietet es sich an, eine Folie zwischen Estrich und den Untergrund zu legen. So kann die Feuchtigkeit von unten nicht in den Estrich gelangen.

Estrich verlegen mit Dämmstreifen - Trocknungsphase
Estrich verlegen mit Dämmstreifen - Trocknungsphase

Geeigneten Estrich verlegen

Geeigneten Estrich verlegen, so kann man auswählen:

 

Zement-Estrich ist die am meisten verwendete Art zum Estrich verlegen. Er ist universell einsetzbar und hat hervorragende Eigenschaften. Nach dem Zement Estrich verlegen, kann sich der Handwerker über die guten Festigkeitswerte und die Unempfindlichkeit gegenüber Feuchtigkeit freuen. Man kann diesen  Estrich im Innen- und Außenbereich verlegen. Überdies kann man ihn als Heiz-Estrich verlegen. Dass er erst nach ca. 20-30 Tagen nach dem Estrich verlegen ausgetrocknet ist, wird von vielen als Nachteil empfunden.

 

In den letzten Jahren ist das  Anhydrit Estrich verlegen stark in Mode gekommen. Dieser ist viel früher begeh- und belastbar. Zusätzlich ist  Anhydrit-Estrich umweltfreundlich, biologisch nicht bedenklich und er lässt sich einfach einbringen. Er verfügt über optimale Wärmeleit- und Wärmespeicherfähigkeit, ist nicht brennbar sowie spannungsarm. Das macht ihn zum idealen Heizestrich. Im Außenbereich diesen Estich zu verlegen ist nicht möglich.

 

Einen niedrigen Marktanteil findet man beim Magnesia-Estrich verlegen obwohl er einige sehr spezielle Eigenschaften hat. Er ist elektrisch leitfähig sowie fast staubfrei und somit exzellent für Antistatikböden geeignet. Verwendet man Magnesia-Estrich, fallen die hohe Schall- und Wärmedämmfähigkeit auf. Er ist jedoch nur im Innenbereich nutzbar.

 

Eine weitere Art ist der Gussasphalt-Estrich. Beim Gussasphalt Estrich verlegen müssen weder Witterung noch Temperatur beachtet werden. Außerdem ist er bereits nach einem Tag belegreif. Diese Eigenschaften sprechen deutlich für den Gussasphalt-Estrich.

 

Doch es geht beim Estrich verlegen nicht immer nur darum, die richtige Schalldämmung zu beachten. Häufig ist es auch wichtig, auf die Dämmung im Keller zu achten, vor allem wenn dieser häufig feucht wird und kühl bleiben soll.

Estrich im Badezimmer verlegen
Estrich im Badezimmer verlegen

Werkzeuge, die beim Estrich verlegen benötigt werden

Natürlich benötigt man beim Estrich verlegen auch einige Werkzeuge. Hier haben wir die wichtigsten Werkzeuge zur Verlegung von Estrich zusammengefasst:

 

  • Betonmischmaschine (je nach Menge des Estrichs, der verlegt werden soll)
  • Eine Schaufel, um den fertigen Estrich zu verteilen
  • Abziehlatte (aus Holz oder Aluminium) um den verlegten Estrich zu glätten
  • Ein Reibebrett, um Unebenheiten gezielt zu bearbeiten und nachzuglätten
  • Wasserwaage um auszumessen, ob der Estrich eben ist
  • Cuttermesser, um die Dämmstreifen etc. zu schneiden

In diesem Video wird gezeigt, wie man Estrich verlegt

Video-Anleitungen sind sehr hilfreich, wenn es um die Verlegung von Estrich geht. Hier haben wir einige Videos:

In dem oben gezeigten Anleitungsvideo kann man sich viele Tipps und Kniffe zum Verlegen von Estrich anschauen. Zuerst muss der Untergrund grundiert werden. Die Grundierung kann dabei mit einer handelsüblichen Rolle aufgetragen werden. Sobald die Grundierung aufgetragen ist, kann man mit dem nächsten Arbeitsschritt beginnen. Mit einem Zahnkamm wird der Estrich gleichmäßig aufgetragen. Hier muss darauf geachtet werden, dass der komplette Untergrund vollsändig mit Estrich bedeckt ist. Man sollte also ordentlich auftragen um den Estrich richtig zu verlegen. Daher punktuell Estrich auf dem Untergrund ausgießen und sofort gleichmäßig verteilen. Dann den Estrich wieder mit einer Rolle bearbeiten. Dies dient der Entlüftung, damit sich keine Luftblasen im Estrich bilden. Dadurch wird die Haltbarkeit des verlegten Estrichs deutlich erhöht.

Neben dem oben gezeigten Video haben wir noch ein weiteres Video gefunden, welches die Verlegung von Estrich sehr anschaulich darstellt. Auch hier werden die einzelnen Arbeitsschritte sehr anschaulich beschrieben. Diese beiden Videos dienen als Entscheidungsgrundlage, damit Sie sich ein gutes Bild darüber verschaffen können, was bei der Verlegung von Estrich zu beachten ist. Sie erhalten also einen genauen Einblick in den Aufwand und die verwendeten Materialien, um einen Estrich perfekt zu verlegen. Schauen Sie sich also dieses Video noch an:

Wenn es um das Thema Estrich geht, sollten Sie immer auch einen Fachmann fragen, bevor Sie selbst Hand anlegen. Zwar bemühen wir uns viele Informationen zusammenzutragen, doch ein Fachmann kann Ihnen sicherlich noch viele weitere Tipps geben! Eine Garantie für die Richtigkeit der Angaben können wir nicht geben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Kurnikowski (Donnerstag, 16 Dezember 2010 11:56)

    hallo,
    wie kann man die harte Oberflaeche beim Estrich Herstellung vermeiden. Er ist maschinell geglaetet.
    mfG. kurnikowski
    biuro@parpo.pl

  • #2

    Andreas (Donnerstag, 26 November 2015 17:05)

    Wirklich gute Infos, wie man Estrich verlegen kann. Ich muss mir noch Werkzeuge etc besorgen, um endlich im Badezimmer starten zu können. Die Videos sind sehr praktisch.
    Gruß aus Dortmund
    Andreas