Estrich reparieren

Wir zeigen, was Sie beim Thema Estrich reparieren beachten sollten.

Es kann passieren: im Estrichboden können nach dem Trocknen Estrich Risse entstehen. Möchte man den Estrich reparieren, sollten diese Risse niemals nur überspachtelt werden, da dies keine nachhaltige Lösung darstellt. Wenn die Risse nicht ordnungsgemäß verschlossen werden, kann sich durch die Bewegung des Estrichs die darauf aufgebrachte Spachtelmasse lösen und den darüber verlegten Belag, wie Fließen, Linoleum, Laminat oder Parkett, zerstören (übrigens auch die Estrich Fussbodenheizung). Beim Estrich reparieren ist es also sehr wichtig, dass die Risse kraftschlüssig verschlossen werden.

Estrich reparieren, aber richtig

Aber wie funktioniert das? Zum Estrich reparieren hält der Handel unter anderem fertige Reparatursets bereit. Zunächst empfiehlt es sich den Boden gründlich zu reinigen. Zum Reparieren des Estrichs müssen nun die Risse zunächst mit einer Estrichfugenfräse oder einem Winkelschleifer in Längs- und Querrichtung aufgefräst werden.

 

Quer zum Rissverlauf wird nun in Abständen von etwa 20 cm in eine Tiefe bis 3 cm eingefräst. Wichtig beim Estrich reparieren ist es auch die aus gefrästen Fugen gründlich zu reinigen, am besten auszusaugen.

 

Nun müssen die so genannten Wellenverbinder in die einzelnen Fugen eingesetzt werden. Danach wird ein Gießharz angerührt, mit dem die Risse und Bohrlöcher nun ausgegossen werden.

 

Beim Reparieren des Estrichs sollten sofort nach dem Eingießen des Harzes die Risse mit Quartzsand bestreut werden. Dies ermöglicht eine besser Haftung für einen später möglicherweise erforderlichen Spachtelauftrag. Übrigens eignet sich das Gießharz sogar für Böden, in denen eine Warmwasser Fußbodenheizung verlegt ist.

 

Aber Vorsicht: Es lauert noch die ein oder andere Gefahr beim Estrich reparieren. Denn häufig sind im Estrich bautechnische Bewegungsfugen (Estrich Fugen) untergebracht. Diese dürfe unter keinen Umständen mit verschlossen werden, da sie die Bewegung des Estrichs aufnehmen und so Risse im Oberbelag verhindern. Außerdem gilt beim Estrich reparieren immer: Niemals zu tief fräsen oder bohren, da unter dem Estrich Rohre und Leitungen liegen!
Wenn das Reparieren des Estrichs abgeschlossen ist, kann problemlos der neue Belag auf den Boden aufgebracht werden.

Hier noch ein paar Anleitungs-Videos, wie man Böden bzw. Estrich reparieren kann:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0