Preise für Estrich

Wir zeigen, was man beim Thema Estrich Preise beachten sollte.

Was bestimmt den Estrich Preis? Viele Oberflächen zum Beispiel Betonböden sind nicht für dafür geeignet direkt einen Boden wie Teppich oder Laminat darauf zu verlegen. Mit dem Verlegen von Estrich können Unebenheiten ausgeglichen und der Untergrund für die weitere Verarbeitung vorbereitet werden.

 

Es gibt sehr viele unterschiedliche Möglichkeiten Estrich aufzutragen. Sie unterscheiden sich in den verschiedenen Verlegetechniken. Es gibt zum Beispiel Schwimmenden Estrich, Verbundestrich, Trockenestrich, Fließestrich oder Heizestrich. Der zu verlegende Estrich richtet sich nach dem jeweiligen Untergrund; nicht jeder Estrich kann auf jedem Untergrund verlegt werden. Hier heißt es, sich rechtzeitig zu informieren und die Estrich Preise zu vergleichen.

Der Estrich Preis

Doch nicht nur die Frage, ob es ein Trocken-, Fließ- oder schwimmender Estrich, bei dem der Estrich nicht direkt mit den angrenzenden Wänden verbunden ist, sein soll, ist eine bedeutende Frage. Auch der Preis des Estrichs ist eine wichtige Angelegenheit, die bedacht werden sollte.

 

Doch wovon hängt der Estrich Preis ab (Tipps zum Thema Kosten für Estrich)? Ganz klar, die Größe der Räume - das heißt die benötigte Quadratmeteranzahl - ist für den Estrich Preis ausschlaggebend. Doch auch das Material schlägt mit unterschiedlichen Kosten zu Buche.

 

Der Preis für Estrich aus Beton, Anhydrit oder Magnesia kann sehr unterschiedlich ausfallen. Während Zement als Estrich Material recht günstig ist, hat er aber auch den Nachteil, dass er sehr lange, bis zu 30 Tage, benötigt, um auszuhärten und damit begehbar wird. Dafür überzeugt er aber mit seiner Unempfindlichkeit und den exzellenten Festigkeitswerten. Er kann sowohl im Innen- als auch im Außenbereich zum Beispiel für Terassen verwendet werden.

 

Der Estrich Preis ist auch von der Dicke abhängig. Wenn man eine besonders wirksame Trittschalldämmung erhalten möchte, ist es ratsam sich für eine dickere Estrichschicht zu entscheiden. Das führt natürlich auch zu einem höheren Estrich Preis. Der Anhydrit-Estrich erfreut sich in den letzten Jahren wachsender Beliebtheit. Er ist viel früher begeh- und belastbar als der aus Zement; jedoch auch hier liegt der Estrich-Preis über dem Durchschnitt.

Weitere interessante Themen neben dem Preis für Estrich:

 

Estrich verlegen

 

Risse im Estrich

 

Fussbodenheizung im Estrich

 

Estrich unter Fliesen

 

Estrich versiegeln

 

Estrichleger

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Gottfried Bremer (Mittwoch, 19 Oktober 2011 20:01)

    Guten Tag,

    im März 2012 wollen wir unser Wohnzimmer renovieren. Der Raum hat ca. 29 m² Grundfläche, liegt in 47877 Willich in Parterre und ist durch die Garage und über eine Terrasse von außen erreichbar.
    Unter dem Wohnzimmer befindet sich ungeheizter Kellerraum.
    Es bestehen keinerlei Probleme durch Feuchtigkeit.
    Der Estrich, incl. Bodenbelag, hat eine Stärke von ca. 7-8 cm.
    Auf den neuen Estrich soll ein Parkett verlegt werden.
    Jetzt einige Fragen:
    - empfiehlt sich in der gegebenen Situation ein Gußasphaltestrich?
    -wie hoch wird der Wärme-Dämmwert sein?
    - soll/muß/kann eine Wärmedämmschicht unter den Estrich eingebaut werden?
    - ist der Gussasphalt geeignet für Parkettbelag?
    - wie lange ist die erforderliche Trockenzeit bis zum Aufkleben des Parketts?
    - was kostet der Einbau eines Gussasphalt-Estriches? (der alte Estrich wird durch uns entfernt)
    M.f.G. Gottfried Bremer, Tel. 02156/3850

  • #2

    c.sander@st-ho.com (Sonntag, 26 Mai 2013 22:42)

    Wir planen Zement-Estrich als Stehfläche für Pferde im Offenstall. Es handelt sich um mehrere Flächen, die alle die angesprochenen 40 Quadratmeter überschreiten. Dazu diese Fragen.

    1. Welchen Unterbau brauchen wir?

    2. Welche Stärke muss die Fläche betragen (Gewicht pro Pferd 500kg und sie stehen gerne zusammen...)

    3. Mit welchen Kosten ist pro Quadrat-/Kubikmeter Zement zu rechnen.

    4. Wir planen, den Estich liefern zu lassen. Wie müssen die auszugiessenden Element vorbereitet sein...?

    Mit freundlichen Grüßen,
    Christine Sander

    Haras de la Boulaye
    F-50680 Cerisy-la-Forêt
    Frankreich/Normandie

  • #3

    Frau Lüders (Sonntag, 21 September 2014 13:00)

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    wir haben einen 10qm-großen Küchenboden, der aus Steinholz besteht, wie auch der gesamte übrige Wohnraum in diesem Erdgeschoss. Der Boden besteht aus einer oberen Schicht, einem Hohlraum, einer Unterschicht. Er stammt von 1927 und wir so wohl nicht mehr hergestellt. Er kann nicht ausgestemmt werden. Die abschließende Eichenholzleiste ist 2,5cm hoch. Trotz eingehenden Studiums Ihrer Seiten sind wir unschlüssig, welchen Bodenbelag wir nehmen können. Wegen Rissgefahr wurden wir vor Kunstharz gewarnt. Vielen Dank für Ihre Hinweise,mit freundlichem Gruß, Lüders

  • #4

    Frank (Samstag, 14 März 2015 13:11)

    Suche nach Estrich und Preis:
    Nach 3 Stunden Suche konnte eine Zahlenangabe in Euro Oder einer anderen Währung nicht gefunden werden