Baustellenradio - Radio für die Baustelle finden

Auf dieser Seite findet Ihr Testberichte, Infos & Empfehlungen zum Thema Baustellenradio. Baustellenradios werden immer beliebter und qualitativ deutlich hochwertiger.

Ein Baustellenradio gehört eigentlich auf jede Baustelle. Wer täglich auf einer Baustelle oder in der Produktion von Unternehmen arbeitet wird wissen, dass die Arbeit mit Musik aus dem Radio deutlich mehr Spaß macht.


Um Euch bei der Entscheidung bzw. dem Kauf eines Baustellenradios zu unterstützen, möchten wir hier Tipps und Hinweise zu Baustellenradios geben. Wir werden euch zeigen, warum sich die Anschaffung eines speziellen Baustellenradios in jeder Hinsicht lohnt. Und was am wichtigsten ist: Mit unseren Tests erklären wir, was die Geräte alles können und worauf ihr ganz besonders achten solltet, damit sich der Kauf auch wirklich lohnt.

Baustellenradio
Baustellenradios von unterschiedlichen Herstellern

Warum ein Baustellenradio?

Warum ein neues Gerät anschaffen, wo doch fast jeder noch ein altes zu Hause rumstehen hat? Ganz einfach: Die normalen Radios sind für den Gebrauch in geschützten Umgebungen gebaut. Doch bei Baustellen gibt es diesen Schutz nicht bzw. nicht ausreichend.


Wind, Regen, Schnee, Wasser, Matsch, Zement, Staub, Dreck, Baumaterialien, Stöße. Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen. Da gewöhnliche Radios vornehmlich unter Design-Aspekten konstruiert werden, sind sie für derartige Belastungen (wie sie auf Baustellen vorkommen) denkbar ungeeignet.

 

Deswegen werden die normalen Radios auf einer Baustelle auch relativ schnell den Geist aufgeben.

Übrigens: Unsere Leser entscheiden sich meistens für diese Baustellenradios:

 

Das Besondere am Baustellenradio

Der erste und wichtigste Unterschied zwischen einem Baustellenradio und gewöhnlichen Radios ist die Robustheit. Die folgende Liste zeigt euch die wichtigsten Eigenschaften von Baustellenradios, die ihr immer berücksichtigen solltet:


Die Konstruktion

Sehr oft kommt es vor, dass die Baustellenradios im Eifer des Gefechts herunterfallen oder Stößen ausgesetzt sind. Die besondere Bauweise verhindert dabei, dass die verbaute Technik oder die eingelegten CDs Schaden nehmen. So gibt es sehr viele Modelle, die von einer Art Schutzbügel oder Schutzrahmen aus stabilem Material umgeben sind. Ähnlich wie der Überrollschutz bei Autos verhindern diese einen direkten Zusammenprall des eigentlichen Gehäuses mit dem Boden oder anderen Hindernissen.


Zudem sind Baustellenradios so gebaut, dass sie nur wenige Öffnungen und Schlitze haben. Das verhindert das Eindringen von Staub, Dreck oder Flüssigkeiten aller Art. Sehr oft weisen die Hersteller auf genau diesen Schutz in der Beschreibung sehr deutlich hin.


Die einfache Handhabung

Handschuhe sind auf jeder Baustelle ein absolutes Muss. Es ist auch irgendwie unschön, wenn man sie permanent ausziehen muss, um die kleinen Knöpfe auf normalen Radios zu drücken bzw. zu drehen.


Darum legen die meisten Hersteller besonderen Wert auf eine benutzerfreundliche Handhabung. D.h., die Knöpfe und Bedienfelder sind so groß, dass man sie ohne Probleme drücken und drehen kann. Und das ist ein echtes Plus in der alltäglichen Nutzung eines Baustellenradios.


Universelle Anwendung

Baustellenradios können auch problemlos für fast alle Outdoor-Aktivitäten genutzt werden. Egal ob man zelten, skifahren oder an den Strand oder auf ein Festival geht. Kein Problem. Auch hier kann ein Baustellenradio sehr hilfreich sein. Die akkubetriebenen Modelle z.B. laufen relativ lange ohne Strom.

Baustelle ohne Radio
Die Arbeit macht mehr Spaß - mit einem Baustellenradio

Worauf man achten sollte

Neben den oben erwähnten Faktoren sind die technischen Merkmale entscheidend. So sollten Baustellenradios immer sehr gute Empfangsleistungen aufweisen. Das garantiert einen problemlosen Empfang selbst in den Bereichen einer Baustelle, die vom Empfang normalerweise einer Wüste gleichen.


Ebenso besitzen qualitativ gute Modelle neben dem klassischen Radioempfang sowie dem CD-Fach auch Anschlüsse für externe Geräte wie USB-Sticks, iPods, Smartphones usw. Weit verbreitet sind übrigens Dockingstations, die die Handhabung erleichtern. Und dafür sorgen, dass eure Handys nicht im Schmutz liegen müssen.


Unser Tipp: Werft ein Auge darauf, ob man die Sender einspeichern kann. Das macht den Tag auf der Baustelle oder im Grünen deutlich leichter und angenehmer.


Je nach Hersteller laufen die Baustellenradios über Batterien, Akkus, ein Stromkabel oder bieten eine Kombination aus allen Möglichkeiten an. Hier gibt es keinen allgemeinen Trend, darum überlegt euch, was für eure Zwecke die einfachste Lösung ist. Natürlich hat ein Baustellenradio mit Akku viele Vorteile, aber wenn dann plötzlich schon morgens die Musik ausfällt, ist das auch nicht besonders schön.

Die Preise und Hersteller von Baustellenradios

Auch bei einem Baustellenradio gilt: Teuer ist nicht gleich besser. Gute Angebote gibt es bereits ab ca. 90 Euro, für die man ein Baustellenradio kaufen kann. Und natürlich gibt es nach oben hin keine Grenzen. Qualitativ hochwertige Modelle liegen im Schnitt bei ca. 130 Euro. Geräte aus dieser Preisklasse verfügen fast immer über die nötigen technischen Eigenschaften und Voraussetzungen für einen guten Empfang sowie ausgezeichnete Soundqualität. Die Spitzenmodelle liegen bei deutlich über 200 Euro pro Stück.

 

Die wichtigsten Hersteller von Baustellenradios sind:

  • Baustellenradios von Makita (siehe Bild oben)
  • Radio für die Baustelle von Bosch
  • Baustellenradios von Metabo
  • Panasonic Baustellenradios
  • Radios von Hitachi
  • DeWalt
  • etc...

 

Insgesamt empfehlen wir, sich auch immer die Bewertungen durchzulesen, die Käufer dem Produkt gegeben haben. Dabei ist es sinnvoll nicht nur auf die Anzahl der Sterne zu achten sondern auch darauf, was die Käufer konkret zu dem Baustellenradio sagen. Hier kann man viele nützliche Hinweise bekommen.

Checkliste für den Kauf von Baustellenradios

Damit die Entscheidung für ein Radio für die Baustelle leichter von der Hand geht, haben wir folgende Checkliste erstellt. Mit diesen Fragen und unseren Testberichten wollen wir helfen, die richtige Entscheidung zu treffen.

  1. Aus welchem Material besteht das Radio? Je stabiler desto besser.
  2. Ist das Radio wasserfest?
  3. Wie nutzerfreundlich ist das Baustellenradio? Sprich: Sind die Knöpfe groß genug für Handschuhe?
  4. Wofür kann man das Radio sonst noch benutzen? Campen, Feste usw.?
  5. Wie ist die Empfangsleistung und welche Geräte lassen sich anschließen?
  6. Welche Möglichkeiten der Stromversorgung (z.B. Akkubetrieb) gibt es und wo soll das Radio genutzt werden?
  7. Wer ist der Hersteller und wie hoch ist der Preis?

 

Ihr habt einen wertvollen Tipp oder ein Modell, welches besonders empfehlenswert ist? Dann lasst uns gerne einen Kommentar da.

Übrigens: Unsere Leser entscheiden sich meistens für diese Baustellenradios:

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Tim (Dienstag, 18 April 2017 11:33)

    Ich habe das GML50 von Bosch und bin damit mehr als zufrieden. Es hat eigentlich alles was ein Baustellenradio benötigt und dazu noch eine unfassbara Power ;)